Al Quaida: brought to you by Multikulti?

Bigmouth hat in seinem Blog einen Ausschnitt aus dem ersten konservativen Comic gepostet. Der Comic stellt eine Dystopie aus konservativer Sicht dar, in der im Jahr 2021 »ultraliberale Extremisten« in den USA herrschen und Ossama Bin Laden als Botschafter Afghanistans von den UN empfangen wird.
osama justus

Ob ein Artikel von Thomas von der Osten-Sacken wohl die literarische Vorlage dazu war?
Sind es diese Comics aus denen Justus Wertmüller seine Informationen über das Weltgeschehen und die UN bezieht?


4 Antworten auf “Al Quaida: brought to you by Multikulti?”


  1. 1 andreas 25. Juli 2007 um 22:02 Uhr

    es sind oft die details. man beachte nur, wie „der spanier“ da gezeichnet wurde…

  2. 2 abdelkader 28. Juli 2007 um 14:41 Uhr

    [quote comment=“227″]es sind oft die details. man beachte nur, wie „der spanier“ da gezeichnet wurde…[/quote]

    Das verstehe ich jetzt nicht.

  3. 3 andreas 29. Juli 2007 um 2:47 Uhr

    in der vorletzten bildreihe, der vertreter von „spain“. so wie sich „manche“ eben einen „südländer“ vorstellen..

  4. 4 Barnabas Brackwasser 15. September 2007 um 20:17 Uhr

    :)>-
    Den Quellen in der Bahamas nach zwar nicht, dafür scheint
    man seine Meinung anderswo zu teilen.

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + sechs =